FAQ

Seiteninhalt

An wen richtet sich der Master-Fernstudiengang?

Das Studium wendet sich an Berufstätige mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium, die neues Wissen in der virtuellen Entwicklung und Simulation von Produkten erwerben wollen. Die Fächer des Studiengangs sind vor allem technisch ausgerichtet, mit Schwerpunkt der Anwendung von Computern, Software und Algorithmen im modernen Ingenieurwesen.

Warum ist es so wichtig, bei den Präsenzphasen dabei zu sein?

Während der Präsenztage wird das im Selbststudium erarbeitete Wissen vertieft und angewandt. Die Studierenden besprechen wichtige Themen mit den Lehrenden und lösen Probleme. Dies gibt nicht nur einen Motivationsschub für die nächste Selbststudienphase, sondern schweißt die Studierenden auch zusammen.

Mein Bachelorabschluss umfasst 180 und nicht die für die Zulassung geforderten 210 Leistungspunkte, kann ich mich trotzdem bewerben?

Ja. Sie haben die Möglichkeit, die verbleibenden 30 Leistungspunkte durch die Anrechnung von Berufserfahrung nach dem ersten berufsqualifizierenden Abschluss sowie durch die Belegung von Zusatzmodulen zu erwerben. In der Regel werden diese durch das Berliner Institut für Akademische Weiterbildung angeboten. Ein Zusatzmodul umfasst 5 Leistungspunkte. Die Gebühren für zusätzliche Module in Höhe von 200-300 Euro sind von Ihnen zu tragen. 

Kann ich mich auf bestimmte Schwerpunkte spezialisieren?

Nein, der Lehrplan sieht keine individuelle Spezialisierung vor. Das praxisorientierte Studium richtet sich stark an den ausgewählten Themen aus, die die Studierenden aus ihrem Berufsalltag einbringen. Die Spezialisierung ergibt sich also im Wesentlichen aus der beruflichen Orientierung.

Wie lange dauert das Studium, und wie viel Zeit muss ich im Semester dafür einplanen?

Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester. Der durchschnittliche Zeitaufwand liegt bei etwa 20 Stunden pro Woche.

Welche Prüfungen sind vorgesehen?

Jedes Modul schließt am Ende des Semesters mit einer Prüfung ab. Die konkrete Form der Prüfung legen die Lehrenden fest. Prüfungen können als Klausuren, Projektarbeiten oder als Beteiligung an Aktivitäten auf Moodle erfolgen.

Wo melde ich mich zur Prüfung an?

Dafür sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der zentralen Prüfungsverwaltung der Hochschule zuständig. Sie kontrollieren auch, ob nicht bestandene Prüfungen wiederholt werden dürfen. Die obligatorische Prüfungsberatung erfolgt durch die Lehrenden im Studiengang.

Werden ausländische Hochschulabschlüsse bei der Zulassung anerkannt?

Haben Sie im Ausland studiert, müssen Sie Ihren Hochschulabschluss ins Deutsche übersetzen und beglaubigen lassen. Wenn Sie bereits einen Anerkennungsbescheid über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Hochschulabschluss haben, legen Sie diesen bitte den Bewerbungsunterlagen bei. Sollten Sie keinen Anerkennungsbescheid haben, wird Ihr Abschluss durch die HTW Berlin über eine Behördendatenbank geprüft.

Welche Anforderungen muss ich in Fremdsprachen erfüllen?

Grundlegende Kenntnisse in der englischen Sprache sind erforderlich. Das Niveau des ersten Hochschulstudiums ist ausreichend.